12.10.2017 20.43 Uhr: OV Einsatz #8/2017

Kellerbrand in Denzlinger Hochhaus

In einem Keller eines sechsstöckigen Hochhauses in Denzlingen in der Schwabenstraße ist am Donnerstagabend ein Feuer ausgebrochen. Die Feuerwehr hat den Brand unter Kontrolle, musste aber mit starker Rauchentwicklung kämpfen.

143324498-p-590 450 in 12.10.2017 20.43 Uhr: OV Einsatz #8/2017

Großaufgebot in der Schwabenstraße in Denzlingen  Foto: Max Schuler

143324471-p-590 450 in 12.10.2017 20.43 Uhr: OV Einsatz #8/2017

Im Keller des Hochhaus in der Schwabenstraße brach ein Feuer aus. Foto: Max Schuler

143324476-p-590 450 in 12.10.2017 20.43 Uhr: OV Einsatz #8/2017

Die Feuerwehrleute hatten in den verwinkelten Kellerräumen mit starker Rauchentwicklung zu kämpfen, teilte der Kreisbrandmeister mit. Foto: Max Schuler

143324498-p-590 450 in 12.10.2017 20.43 Uhr: OV Einsatz #8/2017

Großaufgebot in der Schwabenstraße in Denzlingen  Foto: Max Schuler

143324471-p-590 450 in 12.10.2017 20.43 Uhr: OV Einsatz #8/2017

Im Keller des Hochhaus in der Schwabenstraße brach ein Feuer aus. Foto: Max Schuler

Die Denzlinger Feuerwehr und das Deutsche Rote Kreuz waren mit einem Großaufgebot im Einsatz. Nach ersten Informationen vom Einsatzleiter des DRK-Kreisverbands Emmendingen, Stefan Pfister, wurde niemand verletzt. 15 Bewohner des Gebäudes wurden aber von den ehrenamtlichen Helfern im Freien betreut. Sie sollen noch in der Nacht in ihre Wohnungen zurückkehren können.

Die Brandursache war zunächst noch unklar. Mit Wärmebildkameras durchsuchten die Feuerwehrleute den Keller, um eventuell weitere Brandherde ausfindig zu machen. Das teilte auf BZ-Nachfrage der Emmendinger Kreisbrandmeister Jörg Berger mit. Zuvor stellten die Feuerwehrleute sicher, dass sich niemand mehr im Haus aufhält.

Nur wenige Meter entfernt von dem Hochhaus findet derzeit im Kultur- und Bürgerhaus die Denzlinger Kulturwoche statt. Eine Zufahrt zu dem Kulturgelände wurde durch die Rettungsfahrzeuge blockiert. Da derzeit die Drehleiter der Denzlinger Feuerwehr defekt ist, wurden die Kollegen aus Waldkirch angefunkt. Die Leiter kam allerdings nicht zum Einsatz. Zusätzlich forderte die Einsatzleitung Atemschutzträger aus Vörstetten an. Auch die DRK Ortsverbände von Denzlingen und Vörstetten waren im Einsatz. [Quelle: BZ Online v. 12.10.2017]